Gartentipps im September

Gartentipps im September

Im September verblüht ein großer Teil von Stauden und sieht nicht mehr schön aus. Vorsicht ist beim Rückschnitt geboten, da einige Stauden/ Pflanzen genau jetzt ihre Energie zurückgewinnen müssen. Wir raten Ihnen ein wenig zu warten und den ein oder anderen Stängel stehen zu lassen.

Immergrüne Pflanzen sollten bis Mitte September ihr Plätzchen gefunden haben, da diese sonst nicht genügend Zeit haben Wurzeln zu bilden. Wichtig ist es diese nach der Pflanzung regelmäßig zu gießen.

Das Unkraut hat Ihren Garten noch immer die Oberhand? Dann sollten Sie noch schnell einen Garteneinsatz planen bevor im Oktober die Bäume ihre Blätter verlieren.

Düngen?

  • Bis Mitte September sollten Rosen-Beete mit Kalium gedüngt werden (Chlorid-arm).
  • Späte Kohlsorten können jetzt mit Brennesseljauche gedüngt werden.
  • Erdebeerpflanzen welche Ihnen auch im nächsten Jahr eine reiche Ernte verschaffen sollen, können im September noch gedüngt werden.

Der Unterschlupf für Ihre Garten-Igelfamilie sollte gesichert werden. Hierfür können Sie einfach Laub unter einem dichten Busch schieben (anhäufen) und dieses leicht mit Ästen abdecken.

Hilfe im Garten benötigt ? Wir helfen Ihnen:

  • Rasenmähen
  • Baumverschnitt
  • Bäume fällen
  • Unkrautbeseitigung
  • Heckenverschnitt
  • Rasen sprengen & säen
  • Blumen gießen
  • Wege kehren

Mehr sowie unseren Verschnittkalender finden Sie Hier!

 

Gartentipps im Mai

Gartentipps im Mai

Gartentipps:

  • Um einen schönen Rasen im Garten zu haben genügt leider nicht nur der einfache Regen. Wer den „englischen Rasen“ mag, sollte eine wöchentliche Pflege einplanen. Im April haben wir Ihre Gärten vertikutiert und nun wird gemäht. Gartenkalk hilft gegen lästiges Moos und Langzeitdünger für ein gutes Wachstum.
  • Das Unkraut scheint in den letzten Jahren die eigentlich gewünschten Pflanzen zu verdrängen. Neben Löwenzahn und Giersch konnten wir beobachten, dass sich das Springkraut in unseren Gärten sehr wohl fühlt. Wir empfelen regelmäßige Unkrautgänge (harken, hacken, zupfen, abstechen) und ein lockeres mulchen zwischen den Pflanzen.
  • Komposthaufen können umgeschichtet oder versetzt werden.

Gemüseanzucht:

  • Radieschen, Salate, Möhren, Kohlrabi, Bohnen oder die Rote Beete kann gesät werden.
  • Vorgezogenes Gemüse darf ausgepflanzt werden (Kürbis, Tomate, Zucchini oder Tomate)
  • Frostempfindliches Gemüse empfelen wir bis zu den Eisheiligen abzudecken.

Wege/ Einfahrten:

  • Durch die Witterung und den alltäglichen Schmutz in der Luft füllen sich die Fugen im Pflaster oder den Gehwegplatten. Moos gedeiht und die einst strahlende Einfahrt ist verschmutzt. Wir empfehlen Ihnen Ihre Einfahrt mit einem Hochdruckreiniger zu reinigen oder sich direkt an uns zu wenden. Ein anschließendes Verfüllen mit Sand oder Kies vermindert den Wachstum des lästigen Unkraut.

„Dreck“-Ecken:

  • Fast jeder ist bestrebt seinen Garten erstrahlen zu lassen und hinterlässt den Rest (alte Hölzer, alter Verschnitt, Blumentöpfe,…) in einer nicht sichtbaren Ecke. Nutzen Sie die ersten Sonnenstrahlen um Ordnung zu schaffen oder lassen Sie Ihre „Dreck“-Ecke einfach von uns beräumen.
Vermoostes Pflaster Ade!

Vermoostes Pflaster Ade!

Sie haben in Ihrem Garten Pflaster verlegt oder eine verschmutzt und vermooste Hofeinfahrt ?

Man glaubt nicht wieviel Schmutz man, mit Hilfe einer Hochdruckreinigung, entfernen kann. Wir kümmern uns um Ihr Pflaster, machen es sauber und befreien die Fugen von Moos. Die einzige Bedingung für uns, ist ein vorhandener Wasser- und Stromanschluss.

Verschmutzte Terrassen-Dielen ? Auch hier kann ein sauberes Ergebnis erzielt werden.

Vermooster Rasen ? Kalk, Dünger und ein vertikutierter Rasen kann Erfolg versprechen.

Rosen pflanzen, Rosenpflege im Oktober

Rosen pflanzen, Rosenpflege im Oktober

Im Oktober öffnen die Gärtnereien wieder Ihre Hallen und präsentieren zahlreich und recht preiswert wurzelnackte Rosen.

Wer jetzt pflanzt profitiert:

  • sie sind zwischen März/Mai schon gut eingewurzelt
  • der Austrieb findet eher statt
  • man entgeht der Monate langen Lagerung im Kühlhaus
  • weniger Arbeit im Frühjahr 🙂

Tipps:

Wessen Rosen in diesem Jahr von Sternrußtau befallen wurden, sollten die verfärbten Blätter vom Boden auflesen und fachgerecht entsorgen. (Vorbeugend: sonniger & luftiger Standort)

Der Hauptschnitt findet im Frühjahr statt, wenn keine längerfristigen Minustemperaturen zu erwarten sind.

Winterschutz:

Vor dem Winter sollten Rosenpflanzen (im Beet) 15-20cm mit Erde oder gut verrotteten Kompost angehäufelt werden und die Kronen hüllt man in Jutegewebe, Wintervlies oder Nadelholz-Reiser ein.